Plakity | Dresden | Kunsthandel | Antiquitäten | Porzellan | Sachsen
ANGEBOT FIRMA OBJEKT DES MONATS EMPFEHLUNGEN   KONTAKT
 

Deckeldöschen aus dem Schiffswrack „Tek Sing“

Seite drucken

Deckeldöschen aus dem Schiffswrack „Tek Sing“  - Ansicht vergrößern Deckeldöschen aus dem Schiffswrack „Tek Sing“  - Ansicht vergrößern Bild vergrößern
Bildgröße: 800 x 591 px

 
Bild vergrößern
 

China um 1820, Qing-Dynastie
Unterglasurblaues, hexagonales Deckeldöschen bemalt mit einer Päonien-Blüte und Rankwerk, von einem Mäander-Band eingerahmt, wobei sich der Dekor an den Seiten wiederholt.

Provenienz: aus der Fracht „Tek Sing“

"Der Schatz der Tek Sing":
1822 befand sich die Hochseedschunke Tek Sing (Wahrer Stern) auf dem Weg von Amoy (heute Hsiemen) nach Batavia (heute Jakarta)- sie war beladen mit Schwarz-und Grüntee sowie einer Fülle von Porzellan. Ein Großteil der Waren war für die reiche chinesische Gemeinede auf Java bestimmt, ein kleinerer Teil für europäische Händler vor Ort.
Auf dem Weg zu seinem Bestimmungsort zerschellte das Schiff an dem Belvidere Riff und sank - viele Menschen der 1600-köpfigen Besatzung verloren dabei ihr Leben. Das Ausmaß der Katastrophe führte später zu der Bezeichnung "Titanic des Ostens".
1999 wurde das gesunkene riesige Handelsschiff von einem Suchteam unter der Leitung Michael Hatchers aufgefunden. Die Bergungsarbeiten brachten folgendes Ergebnis hervor: Mit über 350.000 Stücken Porzellan aus verschiedenen Jahrhunderten und Epochen war dies der größte Porzellanfund, der je geborgen wurde.


Maße:
D: 6,5 cm
H: ca. 3,2 cm

Preis: € 750,-

Rubrik: Chinesisches Porzellan

 

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!

HOME | PRESSE | ENGLISH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | ^

COPYRIGHT © 2021, MICHAEL PLAKITY · TEL.: +49 [0] 171 60 11 60 8 info@plakity-dresden.com